Anmeldung bei Wettkämpfen mit Voranmeldung


Wettkämpfe mit Voranmeldung sind üblicherweise alle Meisterschaften und Nationale OL sowie Team-OLs, Staffeln und andere Läufe, bei denen die Bahnen im voraus eingedruckt werden. Es gibt aber auch kleinere Läufe mit im voraus bekannten Teilnehmern, die so durchgeführt werden (Schul- und Vereins-OL, Lager-OL).

Mittlerweile hat sich die Anmeldung via Internet eingebürgert und bei Läufen der Nationalen Saison ist die Anmeldung via das Anmeldeportal GO2OL quasi Standard (aber nicht Pflicht). Gemäss WO muss jedoch immer auch die Möglichkeit geboten werden Anmeldungen auf konventionellem Weg (via Einzahlungsschein) zu machen.

Für kleinere Wettkämpfe gibt es auch andere geeignete Anmeldeportale.

Anmeldung via das Anmeldeportal GO2OL
Das Anmeldeportal GO2OL hat sich bei den allermeisten grösseren Wettkämpfen durchgesetzt. Dabei werden auf dem Portal nach Vorgaben des Veranstalters die Anmledungen erfasst und die Zalungsmodalitäten fast ausschliesslich online abgewickelt. Die Daten der Wettkämpfer werden aus der SOLV-Datei gezogen und haben dadurch eine hohe Qualität. Der Veranstalter erhält eine in die gängigen Auswerteprogramme importierbare Datei aller erfassten und bezahlten Anmeldungen, das Mühselige eingeben der Anmeldungen in die Auswertesoftware entfällt somit. Das Startgeld wird von GO2OL eingezogen und dem Veranstalter überwiesen. Das Angebot ist kostenpflichtig.

Das GO2OL Anmeldeportal ist sehr flexibel, es können die üblichen in der Schweiz durchgeführten Wettkämpfe, bei Bedarf auch mit internationalen Anmeldungen, darüber abgewickelt werden. Ebenfalls können Zusatzoptionen (z.B. Übernachtungen o.ä.) angeboten werden.

Weitere Details unter Anmeldeportal GO2OL.

Andere Anmeldeportale
picoTiming Für kleinere Läufe, in Verbindung mit der Auswertesoftware picoSoft.
 weitere?

Meldeschluss
Bei Voranmeldung gibt es einen verbindlichen Meldeschluss. Der Meldeschlusses soll zeitlich so nahe wie möglich beim Wettkampf liegen (Ferientermine berücksichtigen). Dabei sind für folgende Punkte genügend Zeit einzuberechnen und die Verfügbarkeit der entsprechenden Personen für die einzelnen Schritte sicherzustellen:
  • Puffer für eintreffen aller Anmeldungen
  • Übertragen der Anmeldungen ins Auswertesystem
  • ggf. Melden der nötigen Anzahl Karten pro Kategorie für den Kartendruck
  • Erstellen der Startliste
  • Kontrolle der Startlisten durch TD (bei Lauf mit TD)
  • Rechtzeitige Publikation der Startlisten
  • Versand der Startlisten, falls nötig
Um die Vorzüge der schnelleren Onlinezahlung nutzen zu können wird der Meldeschluss üblicherweise für konventionelle Zahlung via Einzahlungsschein und für Onlinezahlung zeitlich gestaffelt angesetzt. Dank dieser Massnahme kann der Meldeprozess 1-2 Tage nach dem (online) Meldeschluss abgeschlossen werden. Es ist reine Kulanz des Veranstalters, wenn er Anmeldungen, welche nach dem Meldeschluss und vor dem Erstellen der Startlisten in irgend einer Form zu ihm gelangen noch akzeptiert.

Erstellen der Startlisten
Ein besonderes Augenmerk ist dem Erstellen der Startlisten zu widmen. Dieser Vorgang wird zusammen mit der Auswertung und in Absprache mit der Bahnlegung (Startraster) gemacht. Weitere Informationen sind unter dem entsprechenden Abschnit (xxx) zu finden. Bei Läufen mit TD ist die Startliste vor der Publikation von diesem zu kontrollieren.

Nachmeldungen
Ist die Startliste erstellt, so können gegen einen entsprechenden Zuschalg noch Nachmeldungen entgegengenommen werden. Bei Meisterschaften ist dies jedoch nicht erlaubt. Der Veranstalter hat in der Ausschreibung bekannt zu geben, ob, bis wann und unter welchen Bedingungen er Nachmeldungen akzeptiert.

Arbeiten am Lauftag
Bei Läufen mit Voranmeldung, ist der Lauftag für die Administration meistens ruhig. Je nach Laufart müssen noch Startnummern verteilt oder bei Staffel- und Team-OL Teilnehmerlisten und Mutationen erfasst werden.